Genürsel 2014 – 16/52 – Couch

Fällt das Wort Frühjahrsputz, falle ich lachend auf meine Couch. Meine Couch ist ziemlich gemütlich, das verrät bereits ihr Name. Wobei ich hier sogleich zugeben muss, dass ich meine Couch normalerweise Sofa nenne. Dabei ist das Wort Couch doch so viel treffender. „Couch“ erinnert an das Geräusch, das ein Sitzsack von sich gibt, wenn man sich Entspannung erwartend in ihn fallen und von ihm umschließen lässt. „Sofa“ kann da nicht wirklich mithalten.

Genürsel 2014 – 15/52 – Bürokratie

Über die Zeit in einem Call-Center kann wohl jeder Mitarbeiter ein Buch schreiben. Aber nur die wenigsten machen es. Ich zum Beispiel sehe davon ab, weil ich diesen Teil meines Arbeitslebens nur allzu gerne vergesse. Selbstverständlich gelingt dies nur bedingt und im Grunde ist das auch gut so. Der Drang, schlimme Momente im eigenen Leben vergessen zu wollen, ist zwar nachvollziehbar, aber auch genauso falsch.

Speed Gewimmel – Spampirsaga 2

Im letzten Speed Gewimmel war ich Sparret Ghostfighter und fightete Ghosts. Wie sollte ich das nur toppen? Die Antwort lag auf der Hand: Ich musste das nächste Kapitel der Vampir Saga öffnen. Voller Freude präsentiere ich euch deswegen: Vampir Saga 2: Welcome to Hell Lock! Oder wie ich es nenne: Spampirsaga 2!

Genürsel 2014 – 14/52 – Zucker

Seit ein paar Wochen trage ich ein rotes Päckchen Zucker in meiner Jackentasche mit mir herum. Dieses Päckchen brachte ich während des Besuchs einer Bäckerei in meinen Besitz. Es ist rot und dient der Süßung einer Tasse Kaffee. Ob es sich hierbei nun um eine große oder kleine Tasse Kaffee handelt, weiß ich nicht. Ich streue keinen Zucker in meinen Kaffee, weil dieser danach nicht mehr nach Kaffee, sondern nach Kaffee mit Zucker schmeckt, und dies nicht der Geschmack ist, den ich von einem Kaffee erwarte. Ich weiß nicht, wie viel Zucker im Durchschnitt benötigt wird, um die Bitterkeit, die ich an Kaffee so schätze, zu eliminieren. Vermutlich lässt sich das wissenschaftlich ermitteln.

Genürsel 2014 – 13/52 – Teppich

Anfangs waren wir zu dritt. Er und Sie kannten sich schon länger und waren ein Paar. Sie hatten sich mit diesem Haus einen Traum erfüllt. Die eigenen vier Wände. Wer träumt nicht davon? Warum sie mich einziehen ließen? Eine reine Geschmacksfrage. Ich gefiel ihnen und passte gut in den Flur. Farblich dezent auf die Tapeten abgestimmt belegte ich den gesamten Flurboden der ersten Etage. Verließ man die Treppe nach oben, betrat man mich. Ich führte die Menschen ins Badezimmer, ins Schlafzimmer oder in die beiden Arbeitszimmer.

Genürsel 2014 – 12/52 – Hip Hop

Moderator: Herzlich willkommen zu unserer heutigen Ausgabe meiner Sendung, deren Namen ich Ihnen an dieser Stelle ganz bestimmt nicht mehr nennen muss. Es ist mir eine Ehre, Sie alle auch heute wieder begrüßen zu dürfen. Das Thema der heutigen Ausgabe haben Sie entweder bereits der Fernsehzeitschrift beziehungsweise dem Internet entnommen oder anderweitig in Erfahrung bringen können. Aus diesem Grund stelle ich Ihnen sogleich unseren Gast vor: Herrn Nürsel.

Genürsel 2014 – 11/52 – Universität

Unzählige Bücher widmen sich der Frage: Was ist ein Gedicht? Auch an der Universität wird diese Frage häufig den Studenten gestellt. Eine definitive Antwort gibt es nicht. Muss sich ein Gedicht reimen? Ab wie vielen Versen ist ein Gedicht ein Gedicht? Muss ein Gedicht kurz sein? Und wann ist ein Gedicht überhaupt kurz? Die Versstruktur scheint hier noch das zu sein, über das am wenigstens diskutiert wird. Ein Gedicht ist eine kurze Geschichte in Versform. Ja, das klingt doch eigentlich ganz annehmbar. Gestritten wird natürlich trotzdem. Annehmbar ist nicht akzeptabel. Vor allem nicht an einer Universität. Gut, dass ich keine Universität bin.

What The Mini-Fig #15

Nicht erst seit meiner Videoreihe namens Spauernhof bin ich ein Freund des Landlebens. Ich bin es nie gewesen. Als ich erfuhr, dass es Farm-Sets von LEGO-Imitate-Herstellern gibt, war ich sofort Feuer und Flamme. Um keine Kornfelder zu verbrennen, hielt ich diese Gefühlsregung jedoch im Zaum. Dann erreichte mich ein Paket von spa-zone-Besucher Flo. Im Paket befand sich dieses Set der Farm-Reihe der Firma BanBao.

Genürsel 2014 – 10/52 – Kunst

Was ist Kunst? Sind Videospiele Kunst? Sind Filme Kunst? Sind Bücher Kunst? Die Beantwortung all dieser Fragen (und noch einiger mehr) hatte ich mir für diesen Text eigentlich vorgenommen, aber dann stieß ich auf etwas, was mich meinen ursprünglichen Plan in der Toilette entsorgen ließ – selbstverständlich nicht, ohne noch schnell die am Tag zuvor gegessene Pizza wohlgeformt auf ihm abzulegen. Das war ein Anblick, sage ich euch! Und wie ich euch das sage. Über ein paar Buchstaben auf eurem Bildschirm. Einfach so. Ist das auch Kunst? War mein bekoteter Plan Kunst? Abstrakte Kunst? Verdauungstrakte Kunst? Was ist Kunst? Sind Video… nein… da war ich ja schon.

Fantasy Stockfest 2014 #15

Ende. Ende? Ende! Das Fantasy Filmfest 2014 geht zu Ende. 62 Filme habe ich in 12 Tagen gesehen. Zeit für ein Fazit und vor allem: Statistiken! Wie jedes Jahr werde ich an dieser Stelle die vergangenen Tage Revue passieren lassen, Filme in Listen einsortieren, Zahlen addieren und so weiter. Weil ich das so gerne mache und ihr das hoffentlich genauso gerne lest.