Konfrontation #2

Alle Beauty- und Make-up-Produkte der italienischen Kosmetikmarke sind innovativ, hochwertig und effektiv. Die Marke bietet jeder Frau ein maßgeschneidertes Beauty-Konzept. Absolutes Highlight ist die grenzenlose, ultramodische Farbpalette. Das unglaubliche Potenzial der Pflanzenwelt inspiriert uns immer wieder zu neuen Beauty-Highlights.

spa-wer-rangers-zone – Staffel 1, Episode 38 – Spiegelritter

Rita hat einen fürchterlichen Plan voller Fürchterlichkeiten vorbereitet! Und einen Spiegelritter! Was kann dieser Teuflische Geselle? Er kann zunächst einmal die Monsterofen-Sequenz überspringen und einfach da sein. Zu Gesicht bekommt man ihn zu Beginn der Episode nicht richtig. Er steht einfach nur irgendwo vor der Monsterpatrouille herum. Aber was kann der Spiegelritter denn nun? Ganz einfach: Er kann böse Spiegelbilder der Power Rangers erschaffen! Das macht er dann auch und schickt sie zur Erde.

Genürsel 2014 – 06/52 – Dachboden

Es war ein warmer Sommerabend. Ich saß auf dem Fußboden meines Dachbodens, sah aus dem Fenster und beobachtete einen Schornsteinfeger dabei, wie er auf seinem Hosenboden auf dem mit Dachpfannen belegten Dachboden des Dachs des gegenüberliegenden Hauses saß und lachte darüber, wie schnell man in einem Text aus einem Dach ein Tier machen kann, indem man “Dachs” und nicht “Daches” schreibt.

Sprachlos #5

99:58:12 – War es das? – 99:58:32 – Ja, das war es. – 99:58:58 – Oder? – 99:59:22 – Nein… irgendwie nicht. – 99:59:45 – Andererseits aber dann auch wieder doch. – 100:00:00 – Wie auch immer. Ich habe es geschafft. Ja, das kann ich so stehenlassen. Ich habe es geschafft. Ich habe „Ni No Kuni“ durchgespielt. Endlich. Dass ich das schaffen würde, hat mich selbst überrascht. Dabei mag ich das Spiel doch so. Aber der Reihe nach.

Genürsel 2014 – 05/52 – Freundschaft

Der Start unserer Freundschaft verlief schleppend. Oder eher bindend. Als ich Carlos das erste Mal zu Hause besuchte, war der Grund dafür sein Kindergeburtstag. Er hatte viele Kinder aus seiner Grundschulklasse eingeladen, und ich war eines davon. Ich wusste, in welchem Haus er wohnte. Neben einer Bäckerei. Was ich leider nicht wusste: Dass er nicht nur einen einzigen Nachnamen hatte. Beziehungsweise, dass der Nachname, unter dem ich ihn kannte, nicht auf seinem Klingelschild stand. Das war ein Problem, denn in dem Haus, in dem Carlos wohnte, lebten noch andere Familien. So sah ich mich vor geschätzt zehn Klingelschildern stehen, auf denen allesamt Namen standen, die ich in meinem Leben noch nie gehört hatte.

Traumtagebuch – Eintrag 2 – Mozzì (Lalla)

Für meinen nächsten Traumtagebucheintrag blieb ich meinem bisherigen Konzept treu, schließlich hatte ich damit eine 100%ige Erfolgsquote. Ein Beitrag, ein Erfolg. Warum also von alten, eingetretenen Pfaden abweichen und im Schlamm stecken bleiben? Als eines Tages Lalla aus Mozzì vor meiner Musterhaustür stand, wusste ich genau, wen ich als nächstes besuchen musste.

Genürsel 2014 – 04/52 – Wette

Der erste Tag meiner Semesterferien läuft nun schon seit acht Jahren immer gleich ab: Ich mache eine Ballonfahrt. Jeden Montag startet im Frankfurter Stadtwald der Wetteballon, in dessen Korb man hoch über den Dächern Frankfurts Sportwetten abgeben kann. Da sitzt man mit anderen Sportwetteninteressierten in einem riesigen Wetteballonkorb aus besten Flechtmaterialien und ruft per Mobiltelefon Sportwetteninternetseiten auf.

Spraykünstler #16

Letztens spazierte ich durch meine Hood und dachte über die Serie “South Park” nach. Bis heute habe ich jede Folge der Serie gesehen. Natürlich macht eine Sendung nach so vielen Jahren einige Veränderungen durch, die einem nicht unbedingt gefallen müssen. Da stellte sich mir die Frage: “Wie ist das jetzt eigentlich mit ‘South Park’? Bleibt die Serie stabil?” Ich wusste keine Antwort auf diese philosophisch anspruchsvolle Frage. Zum Glück war ich nicht der einzige, der über diese Frage nachdachte. Auch ein Spraykünstler hatte sich Gedanken gemacht. Nein, ich untertreibe. Hier wurden sich nicht nur Gedanken gemacht. Hier wurde Insiderwissen verbreitet.

Uni-Gedanken: BItte rausnehmen

Ich werde heute über den Germanistik-E-Mail-Verteiler schreiben. Vermutlich hat jeder Student an jeder Universität seine eigenen Geschichten über eine Einrichtung dieser Art zu erzählen, doch das heißt ja nicht, dass ich meine nicht mehr zum Besten geben darf.